10 Tipps zum Abschalten

Erstellen Sie einen Untertitel für Ihren Beitrag, der den Beitragsinhalt in wenigen klaren Sätzen zusammenfasst und Ihre Leser dazu motiviert, weiterzulesen.



Willkommen! Dies ist Ihr Blogbeitrag. Nutzen Sie diesen Bereich, um das Interesse Ihrer Leser zu wecken. Stellen Sie sich einfach eine Unterhaltung vor, bei der Sie sich über Geschäftliches, Neuigkeiten und anderen Themen austauschen.


„Haben Sie ein bestimmtes Design vor Augen? Egal, was Sie mögen – hier finden Sie ein aufregendes Design für jeden Geschmack.”

Teilen Sie Ihren Blog in Kategorien ein. Dadurch lassen sich Inhalte besser strukturieren. Kategorien helfen auch dabei, interessanteste Beiträge schnell zu finden.



Inhalte erstellen


Mithilfe eines Blogs können Sie sich als Experte in einem Bereich positionieren und Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wählen Sie stets Themen, die mit relevanten Schlüsselwörtern einhergehen und thematisch zu Ihrer Website / Ihrem Unternehmen passen, um das SEO Ihrer Website zu verbessern. Verwenden Sie Hashtags (#urlaub #traum #sommer), um die Beitragssuche zu erleichtern und viele Leser zu erreichen.

Durch einen Blog können Sie Ihrer Website bzw. Ihrem Unternehmen eine Stimme verleihen. Fügen Sie z. B. einem Beitrag ein Bild hinzu oder machen Sie diesen durch ein Video zum Hingucker. Startklar? Dann legen Sie gleich los.

1 Ansicht
KONTAKT

Ich bin weder Ärztin noch Heilpraktikerin, sondern arbeite ausschließlich mit geistig-spirituellen Heilmethoden sowie Yoga & 

Meditationstechniken. 

Ich erstelle keine Diagnosen und behandle weder Krankheiten noch deren Symptome. Meine Art der Behandlung dient ausschliesslich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Ich gebe keine Heilungsgarantie ab.

© 2020 Laura-Fabienne Fröhlich